Die letzten Tage – von URD und unserem Aufenthalt in Adelaide, South Australia

Nun ging eigentlich alles sehr schnell, wir haben die Campingsachen rausgekramt, fotografiert und zusammen mit Zelt und URD auf Gumtree (ebay kleinanzeigen in Australien) eingestellt. Wir versuchten natürlich Dinge wir noch täglich brauchten erst später zu verkaufen und konnten uns mit den Käufern auch meist auf eine spätere Abholung einigen. Neben Gumtree haben wir noch Anzeigen ausgedruckt und diese in Hostels in Adelaide verteilt, dort haben sich auch einige gemeldet – doch die meisten als wir schon längst wieder weg waren. Was uns am meisten gefreut hat – wir haben wirklich einen Käufer für URD gefunden, der es nach einem kurzen Blick gekauft hat.. Mit dem Käufer des Dachzeltes haben wir dann einen gemeinsamen Termin ausgemacht nachdem alles innerhalb des Autos verkauft war. Es war schon traurig zu sehen wie leer URD war, aber wir waren froh ihn nicht auf den Schrottplatz bringen zu müssen.

Leergeräumtes Auto URD kurz vor seinem Verkauf

Für die nächsten Tage haben wir uns mal wieder eine schönes Zimmer mit AirBnB gebucht und hatten mal wieder wirklich Glück 🙂 Das Haus lag zwar ziemlich außerhalb von Adelaide auf einem Hügel, hatte dafür aber einen atemberaubenden Blick auf die Stadt!

Sicht von der Terasse der AirBnB unterkunft auf Adelaide in der Abenddämmerung

Adelaide Night Market

Von unserer Gastgeberin haben wir dann noch ganz viele Tipps bekommen um uns die Zeit in Adelaide bis zum Flug zu vertreiben. Im Sommer (Oktober – Mai) findet jeden letzten Sonntag im Monat der Adelaide Night Market statt. Wobei „Nachtmarkt“ nicht ganz wörtlich zu verstehen ist – er hat von 16:00 – 20:00 Uhr geöffnet 😉 (North Terrace (zwischen King William Rd und Kintore Ave) Es gibt lauter internationale Leckereien und Kunsthandwerk.

Leckere Burger und Pommes @ Adelaide Night Market

VW-Bus als Bar auf dem Adelaide Night MarketNeben leckeren Burgern und anderen Leckereien, gab es einen zur Bar umgebauten VW-Bus 😀

Adelaide Fringe Festival

Von Mitte Februar bis Mitte März findet in der Hauptstadt von South Australia zudem jährlich das Adelaide Fringe Festival statt. Ein Kunstfestival mit Musik, Kunst, Schauspiel und Kulinarischen Köstlichkeiten – Vergleichbar mit dem Tollwood in München 🙂 Dort haben wir uns eine Vorstellung von „Best of Fringe Variety“ angeschaut – mit akrobatischen Kunststücken, Zaubertricks und lustigen Pantomimen.

Haunted Tavern @ Adelaide Fringe Festival

Amüsantes Cabaret auf dem Adelaide Fringe Festival

Veggie Galley auf dem Adelaide Fringe Festival im Piraten-Style

Am folgenden Tag haben wir uns noch ausgeruht und die Jucy-Campervans für Brisbane und Neuseeland gebucht und schon ein bisschen überlegt was wir an der Ostküste alles sehen wollen. Am nächsten Morgen ging es dann mit dem Taxi zum Flughafen – Koffer reinheben und Weg zum Flughafen wissen nicht inklusive. Noch mit Puffer und ohne Stress kamen wir jedoch noch am Adelaide Airport an und konnten in Ruhe auf unseren Flug nach Brisbane warten. Wie es uns an der Ostküste von Australien ergangen ist, erfahrt ihr in den nächsten Beiträgen 🙂

Flughafen Adelaide - Abschied von South Australia - auf an die Ostküste ^.^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.