Busfahren in Sydney und Australien

Wie viel Sections und MyMulti oder MyBus Ticket?

Zum ersten Mal waren wir mit der Wahl des Transportmittels konfrontiert als wir vor hatten vom Hostel zur Besichtigung unserer nächste Unterkunft zu fahren. Zuvor hatten wir uns auf der Internetseite der Transportgesellschaft von New South Wales informiert. Jedoch wird eine Buslinie in verschiedene Sektionen unterteilt und uns war trotz umfangreicher Recherche noch nicht ganz klar welches Ticket wir nun brauchten und so war der einfachste Weg an der Rezeption unseres Hostel zu fragen.

Da unser Ziel nahe des Flughafen lag legte uns der nette Typ an der Rezeption nahe doch einfach den AirportLink zu nehmen und das wir mit dem Bus sofern wir das richtige Ticket kaufen fast oder auf den gleichen Preis kommen. Jedoch bestanden wir darauf das Geheimnis hinter den Bustickets zu lüften um den Bus in Zukunft nutzen zu können. Daraufhin sagte er uns, dass es wohl Volkssport sei einfach ein 1-2 Sections Ticket zu kaufen und einfach so weit zu fahren wie man möchte. Das wäre immerhin nicht schwarzgefahren und als Ausländer kann man immer noch behaupten man habe es nicht gewusst. Auf unsere Bedenken und das schwarzfahren in Deutschland 40 Euro Strafe kostet sagte er uns nur, dass er seit 3 Jahren so fahre und erst 2-mal kontrolliert wurde. Über die Konsequenzen schwieg er sich jedoch aus.

Ansonsten kann man um ein richtiges Ticket zu kaufen auf der Webseite der NSW TransportInfo Karten anschauen wo die einzelnen Sektionen abgebildet sind. Würde bedeuten für eine Fahrt aus dem CBD (Central Business District) nach Mascot wäre ein MyBus3 Ticket (also 6+ Sektionen) für 4,60 AUD das richtige Ticket. Ich finde das System äußerst umständlich zumal man also mind. 3 verschiedene Tickets vorrätig haben müsste abhängig davon wie weit man vor hat zu fahren. Als Pendler braucht man sicher nur eine Karte und zahlt ansonsten separat beim Fahrer, sollte man vorhaben mal eine abweichende Route zu nehmen. Trotzdem umständlich wenn man bedenkt das es auch sogenannte PrePay-Only (nur mit bereits gekauftem Fahrschein) Linien gibt wo man keine Möglichkeit hat beim Fahrer zu zahlen.

Bustickets kaufen

Tickets bekommt man in jedem Seven Eleven und Kiosk. Einfach an der Kasse Fragen. Um einen aktuellen Überblick über die Preise zu bekommen habe ich mal einige aufgeführt.

Ticket

MyBus1
1-2
Sections

MyBus2
3-5
Sections

MyBus3
6+
Sections

Adult Single (Einzelfahrt normal)

$2.20

$3.60

$4.60

Concession Single (Einzelfahrt ermäßigt)

$1.10

$1.80

$2.30

Adult TravelTen (Zehnerkarte normal)

$17.60

$28.80

$36.80

Ticket MyMulti DayPass (Tageskarte) MyMulti1 MyMulti2 MyMulti3

Adult (normal)

$22.00

Concession (ermäßigt)

$11.00

Adult Weekly (Wochenkarte normal)

$44.00

$52.00

$61.00

Concession Weekly (Wochenkarte ermäßigt)

$22.00

$26.00

$30.50

Adult Monthly (Monatskarte normal)

$168.00

$199.00

$238.00

Unterschiede zu Deutschland

Generell werden die Busse wie z. Bsp. in England rangewinkt. Das heißt der Bus hält nicht automatisch an jeder Haltestelle, gleiches gilt fürs Aussteigen. Man muss im Bus auf die bekannten Stopp Taster drücken, dann hält der Fahrer an der nächsten Haltestelle.

Weiter ist jeder Bus mit Kameras und einem Bildschirm versehen wie man es vielleicht von der U-Bahn oder Straßenbahn kennt. Generell verschafft es einem einen sehr guten Überblick über die Leute die ein- und aussteigen aber bei mir stärkt das nicht das Sicherheitsgefühl, ich fühle mich da eher unwohl. Der Großteil, also eigentlich alle, Busse machen einen sehr neuen Eindruck, jedoch trotz der Kameras ist uns aufgefallen das einige Fensterscheibe in den hinteren Reihen mit Edding beschmiert sind bzw. zerkratz wurden.

Kostenlose Busse im Stadtzentrum

Auf eine weitere Besonderheit hat uns ein freundlicher älterer Herr beim Warten an der Haltestelle aufmerksam gemacht. Im Central Business District in Sydney und in noch weiteren Städten in New South Wales fährt ein kostenloser Shuttle Bus. Die Zeiten in denen die Busse fahren sind etwas ungewöhnlich (9:30 Uhr bis 15:30 wochentags und 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr am Wochenende) jedoch finde ich die Aktion der Regierung des Staates gut und erinnert ein bisschen an die Forderung der PIRATEN nach einem Fahrscheinlosen ÖPNV. Die kostenlosen Busse fahren in Sydney als Linie 555 und drehen ihre Runden in beide Richtungen zwischen Circular Quay, Elizabeth Street, Central und George Street.

Kommt ein Bus und wenn wo muss ich aussteigen?

Per App oder Timetable an der Haltestelle kann man eigentlich schnell erfahren wann und ob ein nächster Bus kommt. Jedoch hat das oft wohl nichts mit der Realität und wir als in Punkto Pünktlichkeit verwöhnten Deutschen könnten schon manchmal ins Grübeln geraten wenn es da nicht die technischen Helferlein gäbe.

Jede Bushaltestelle hat eine Nummer und man kann sich per SMS die nächsten Abfahrten schicken lassen. Dabei gibt auch mal 5 Minuten Differenz zur tatsächlichen Abfahrt aber das System soll immer noch besser als die Fahrpläne sein.

Weiterer Höhepunkt unserer Beobachtung war das es keine Anzeige der nächsten Haltestelle gibt. Vor allem für uns Stadt-fremde war es unmöglich bei unserer ersten Fahrt zu wissen wo wir aussteigen müssen. Aber auch das hat sich geklärt, denn auch dafür gibt es eine App. Von der Transportgesellschaft kann man sich Karten laden um auf Google Maps per GPS seinen Standpunkt anzeigen zu lassen und damit zu erfahren wann man aussteigen muss. Eine für uns ungewöhnliche Lösung die jedoch auch von vielen genutzt wird. Natürlich kann man auch den Fahrer beim Einsteigen bitten einen über den Halt zu informieren, diese tun das gern und sind es durch die vielen Touristen gewöhnt. Nur bitte darauf achten den Fahrer nur beim Stehen des Busses anzusprechen.

2 Antworten auf „Busfahren in Sydney und Australien“

  1. Hi,

    ich erkundige mich gerade, wie ich mich denn die Tage in Sydney am besten fortbewege… Der Text hier war ziemlich hilfreich…ich werde definitv ein 1-2 sections-Ticket wählen… Mal schauen ob eine Zehnerkarte für den Bus oder eine MyMulit für eine Woche…!

    Danke! 🙂

  2. Hallo,

    Erstmal vielen Dank für die Informationen.

    Da der letzte Sydney-Aufenthalt auch schon wieder 2 Jahre her war, wollte ich mir nochmal ins Gedächtnis rufen, wie der Ablauf mit Bezahlung etc ist.

    Nachdem ich mir hier alles durchgelesen hatte und es alles so wunderbar beschrieben ist, dachte ic, ich komme ohne größere „Probleme“ zurecht. Denkste….

    Seit 2016 gibt es ein neues Bezahlsystem namens „Opal“ (Prepaid).

    Weitere Informationen findet man hier:
    http://www.transport.nsw.gov.au/content/opal-card

    Persönlich finde ich das neue System sogar besser. Vor allem mit den kostenlosen Fahrten nach der 8. bezahlten Fahrt.

    Schöne Grüße aus Sydney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.