City2Surf Sydney 2013

Wie groß diese Stadt eigentlich ist wurde uns neulich erst wieder bewusst. Samstagabend saßen wir gemütlich am Rechner als wir eine kurzfristige Einladung zum gemeinsamen City2Surf Besuch bekamen. Im ersten Moment war uns gar nicht so richtig klar worum es bei diesem Event geht, doch einen Blick in die Wikipedia später war klar: Morgen findet in Sydney ein Marathon mit 85.000 Teilnehmern statt und wir hatten noch nicht einmal davon gehört.

Der City2Surf (Stadt zur Brandung) Straßenlauf findet seit 1971 jährlich statt und verläuft über eine Strecke von 14 Kilometer. Neben der sportlichen Komponente ist dies auch eine Spaß- und Wohltätigkeitsveranstaltung bei der dieses Jahr fast 4 Millionen Dollar für einen guten Zweck gespendet wurden.

Der Start findet in sechs verschiedenen Gruppen statt. Die Rote Gruppe, Läufer und Rollstuhlfahrer welche den Kurs im Vorjahr in unter 70 Minuten absolviert haben. Die Goldene Gruppe, da starten Läufer die besonders fleißig Spenden gesammelt haben. Im Schnitt 1000 Dollar (675 Euro) pro Person. Die Plätze sind limitiert und die Gruppe allein bringt ca. 1,5 Millionen Dollar Spenden. Die Grüne Gruppe sind Läufer die im Vorjahr eine Zeit von unter 90 Minuten gelaufen sind. Dann die Blaue Gruppe, das sind Läufer welche die gesamte Strecke laufen wollen aber sich noch für keine Zeit qualifiziert haben. Die Gelbe Gruppe sind Läufer die sich vornehmen zu laufen oder zu joggen und als letzte Gruppe der Orangene Block, hier starten Leute in Kostümen oder mit Kinderwagen.

City2Surf 2013 Startgruppen

Bild: Fairfax Media http://www.city2surf.com.au/

Gerade die letzte Gruppe nimmt die sportliche Herausforderung nicht ganz so ernst und so gibt es im Kurs immer wieder Kreuzungen die schwere Entscheidung zwischen „weiter zum Ziel“ oder „ins nächste Pub“.

City2Surf an der Kreuzung Pub oder Ziel

Bild: Doreen Schloeffel http://www.umdiewelt.de/

Wir waren für 11 Uhr in Bondi Beach verabredet und ich hatte schon Bedenken wir bekommen gar keine Läufer mehr zu sehen. Der schnellste Läufer, Ben Moreau, hat die 14 Kilometer Strecke in nicht mal 42 Minuten absolviert. Doch wir kamen genau richtig zum Zieleinlauf der Spaßgruppe. So konnten wir vom Streckenrand auf dem letzten Kilometer diverse Clown, betrunkene Jugendliche und Läufer in Armee-Montur mit Rucksack betrachten. Dann haben wir noch einen Abstecher runter zum Strand gemacht, hinter dem Ziel waren zahlreiche Zelte aufgebaut wo sich die Läufer der verschiedenen Teams anschließend Stärken und entspannen konnten. Es duftete nach leckerem Barbecue und manche Teams boten ihren Läufern sogar Massagen an.

Lunch im Le Paris-Go CaféVon dem Duft in der Luft angeregt machten auch wir uns auf den Weg zu einem geeigneten Café, schließlich war es Mittagszeit. Bei 85.000 Teilnehmern waren natürlich Unmengen Menschen in den Straßen unterwegs aber nach kurzer Wartezeit bekamen wir ein tolles Plätzchen im Le Paris-Go. Gestärkt, nach einem tollen Tag am Strand, ging es dann mit dem Bus zurück nach Hause.

Eine Antwort auf „City2Surf Sydney 2013“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.