Organic Food Market + ANZAC Memorial

Zum Start des Wochenendes haben wir zum Frühstück mal etwas Neues ausprobiert.

Auf whatson.cityofsydney.nsw.gov.au hatten wir über den Organic Food Market im Kings Cross gelesen. Da auch von vielen „Takeaway“-Ständen berichtet wurde, hielten das für eine gute Idee – und wurden nicht enttäuscht. Zugegeben, der Markt ist eher übersichtlich (vielleicht 20-25 Stände) aber eine abwechslungsreiche Auswahl an liebevollen kleinen Ständen mit „certified organic“ Lebensmitteln und Snacks.

Der Markt ist entweder vom Kings Cross in etwa 5 Minuten Fußweg zu erreichen, oder direkt mit dem Bus 311 zur „Macleay St Near Orwell St“ (Addresse: Fitzroy Gardens, Macleay St, Potts Point). Er findet jeden Samstag von 8:00 bis 14:00 statt. Neben dem Biomarkt am Kings Cross gibt es noch eine Vielzahl weiterer in Sydney, eine Liste mit nützlichen Informationen findet Ihr unter organicfoodmarkets.com.au .

Neben den vielen bereits erwarteten Gemüse- und Obstständen gibt es unter anderem einen Bio-Kaffeestand, einige Biobäcker und sogar Bettwäsche mitCrêpestand auf dem Biomarkt am Kings Cross Biobaumwolle. Zwischendrin findet man viele Fastfoodstände, diese variieren von französischen Crepés, Quiches und Tartes (auch Glutenfrei), über mit Liebe zubereitetes slow-cooked Schweinefleisch mit Krautsalat im Brötchen, bis hin zu Syrischen Bio Baklava.

Jedoch gab es auch einen Stand, auf dem auf einem großen Schild stand das die verkauften Lebensmittel nicht „organic“ seien. Zu unserem erstaunen, war dieser der meistbesuchte Stand auf dem Markt. Rührei mit gebratenem Speck im Brötchen scheint wirklich sehr beliebt zu sein (haben es nicht versucht). Die Preise sind wie zu erwarten noch etwas höher, man zahlt das Zertifikat und das gute Gewissen eben mit! Das slow-cooked Schweinefleischbrötchen (sehr zu empfehlen!) kostet $9, ein Crêpe ohne etwas dazu $5 und eine große Packung Bio Eier $8.

Auf dem Rückweg wollten wir eigentlich noch in „the australian museum“ gehen, die $17 war es uns dann aber doch nicht wert… so haben wir einen Spaziergang im gegenüberliegenden Hyde Park unternommen. Im Mittelpunkt des Parkes steht ein großes Kriegsdenkmal (ANZAC War Memorial) das gleichzeitig als kleines Museum dient – mit kostenlosem Eintritt. ANZAC ist die Abkürzung für „Australian and New Zealand Army Corps“ und stand für ein Armeekorps der Streitkräfte des Britischen Empire im Ersten Weltkrieg, dass aus Australiern und Neuseeländern gebildet wurde. Das ANZAC kämpfte bei der Schlacht von Gallipoli, im Nahen Osten sowie in Frankreich und Belgien. Zu deren Gedenken wird in Australien, Neuseeland und Tonga jedes Jahr mit dem Nationalfeiertag ANZAC-Tag am 25. April (dem Tag als das ANZAC im Jahr 1915 auf der Halbinsel Gallipoli während der alliierten Dardanellenoperation landete) gedacht.

Gebäude im Hydepark, Sydney zum Gedenken an das ANZACDas Museum hat täglich (außer Weihnachten und Karfreitag) von 9:00 bis 17:00 geöffnet, der Eintritt ist frei. Die kleine Ausstellung erklärt die Entstehung des ANZAC und führt einen durch die Einsätze des Armeekorps vom ersten Weltkrieg bis hin zum Vietnamkrieg und anderen Konflikten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.